Mariniertes Hähnchenbrustfilet mit Brokkoli im Wok

Mariniertes Hähnchenbrustfilet mit Brokkoli und Cashewkernen

3 votes, average: 5,00 out of 53 votes, average: 5,00 out of 53 votes, average: 5,00 out of 53 votes, average: 5,00 out of 53 votes, average: 5,00 out of 5 (3 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Du musst registriert sein um eine Bewertung abgeben zu können.
Loading...

Für 4-6 Personen (je nach Hunger 😊):

1200 g Hähnchenbrustfilet
4-5 EL Speisestärke
3 Zehen Knoblauch
1 Stück frischen Ingwer (Menge nach Belieben)
3 Zwiebeln
3-4 Chilischoten (je nachdem, wie scharf die Schoten sind bzw. wie scharf man es gerne mag)
1200 g Brokkoli
Sojasoße
200 g Cashewkerne (ungesalzen)
Weinbrand
300 – 400 ml Gemüsebrühe
Salz und schwarzen Pfeffer aus der Mühle
Eventuell Speisestärke zum Binden
Sesam- und Olivenöl für den Wok

Für die Marinade:

6-8 EL Sesamöl
2 EL Sojasoße
2 EL Olivenöl
100 ml Gemüsebrühe
4 EL Weinbrand
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
1 Chilischote (oder mehr, je nach Schärfegrad)
1 kleines Stück frischen Ingwer (Menge nach Belieben)
Salz und schwarzen Pfeffer aus der Mühle

Benötigte Küchengeräte und mehr:

Großen Wok mit Deckel
Frischhaltedose für das marinierte Fleisch
Eventuell Zwiebelhacker (manuell oder elektrisch)
Pfanne für die Cashewkerne
Großer Topf mit Siebeinsatz für den Brokkoli
Einmalhandschuhe
Essstäbchen
Keramikschalen
Reiskocher

Zubereitung:

  1. Das Fleisch sollte einen Tag früher mariniert werden und über Nacht im Kühlschrank ruhen. Dafür wird das Fleisch in dünne Streifen geschnitten und in die Frischhaltedose gegeben. Zwiebel, Knoblauch und die gewünschte Menge Ingwer schälen und klein hacken. Die Chilischote (oder mehrere – je nach Belieben) ebenfalls klein hacken. Hierzu ist die Verwendung von Einmalhandschuhen sinnvoll, die Schärfe lässt sich nicht abwaschen. Das klein gehackte Gemüse, Sesamöl, Olivenöl, Weinbrand und Gemüsebrühe zum Fleisch geben und abschließend noch mit ein wenig Salz und Pfeffer würzen. 6-8 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Zum Kleinhacken benutze ich einen manuellen Zwiebelhacker mit Zug, das funktionierte bisher immer sehr gut.
  2. Bevor das Fleisch dann am nächsten Tag gebraten wird, muss es in Speisestärke gewälzt werden. Anschließend im Wok Sesam- und Olivenöl erhitzen und das Fleisch darin gut durchbraten. Bitte beachten, dass das in Speisestärke gewälzte Fleisch im Wok sehr schnell anpappt. Regelmäßiges Wenden ist daher erforderlich. Nach dem Braten das Fleisch aus dem Wok nehmen und beiseitestellen.
  3. Während das Fleisch brät, den Brokkoli putzen, waschen und in Röschen teilen. Das Gemüse wird in einen großen Topf (mit Siebeinsatz) mit einer Tasse Wasser (ca. 200 ml) sowie 1 TL Salz und Pfeffer aus der Mühle gegeben. Bei geschlossenem Deckel das Gemüse 5 Minuten dünsten. Das Gemüse sollte dann noch sehr bissfest sein.
  4. In einer Pfanne Sesamöl erhitzen, die Cashewkerne darin anbraten und zur Seite stellen.
  5. Drei Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen. Die Zwiebeln und den Ingwer klein hacken. Die Chilischoten mit Eimalhandschuhen klein schneiden. Im leeren Wok Sesam- und Olivenöl erhitzen, Zwiebeln, Ingwer, gepressten Knoblauch und Chilischoten hinzufügen und kurz anbraten. Fleisch und Brokkoli hineingeben. Die Gemüsebrühe erhitzen, dazu geben und ggf. binden. Das Ganze gut durchrühren, mit Weinbrand abschmecken und zuletzt die Cashewkerne hinzufügen.
Mariniertes Hähnchenbrustfilet mit Brokkoli und Cashewkernen mit Reis

In Schalen mit Reis serviert und mit Stäbchen gegessen macht es am meisten Spaß!

Magst Du unsere Seite?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.